Zeitkritische Geo-Information rund um die Uhr – der 24/7/365 Service der GAF AG

Weltweit besteht ein zunehmender Bedarf an Geoinformation für den Katastrophenschutz-, Umwelt- und Sicherheitsbereich. Ein Team der GAF steht im 24/7/365 Modus bereit - und kann somit unverzüglich die Auswertung von Satellitenbilddaten durchführen und Informations-produkte zur Verfügung stellen.  Damit unterstützt die GAF seit mehr als vier Jahren nationale und internationale Krisen- und Katastrophendienste.

Satellitengestützte Daten ermöglichen die schnelle und großflächige Erfassung von Schadens- und Katastrophengebieten sofort  nach Eintritt des Schadensereignisses. Diese Geo-Daten liefern wertvolle Übersichts- und auch Detailinformationen für Entscheidungsträger im Katastrophenmanagement aber auch im privatwirtschaftlichen Bereich, z.B. im Versicherungs- und Immobiliensektor. Für die unmittelbare Erfassung, Aufbereitung und Bereitstellung zeitkritischer Geoinformation setzt die GAF eine dedizierte personelle und technische Infrastruktur ein, um auf zeitkritische Anfragen adäquat reagieren zu können.

Seit 2012 ist der operationelle COPERNICUS Katastrophen Management Service der Europäischen Union aktiv, er wird zunächst bis 2019 als „Emergency Management Service – Rapid Mapping“  weitergeführt und kontinuierlich verbessert. In den letzten 4 Jahren erfolgten 155 Aktivierungen und über 2000 Informationsprodukte wurden erstellt. Seit Beginn ist die GAF als Teil eines europäischen Konsortiums maßgeblich an diesem COPERNICUS Service beteiligt. Das GAF-Team nimmt Anfragen entgegen und bearbeitet Notfallaktivierungen, wertet die Daten aus und stellt Geoinformation in Kartenform wie auch GIS- kompatibel bereit.  


Auch im Rahmen des ähnlich aufgebauten ZKI-DE-Dienstes den das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt im Auftrag des BMI durchführt, übernimmt die GAF seit September 2014 ein umfangreiches Servicespektrum im 12/7/365 Service-Modus. Dieses umfasst  unmittelbare Recherche, die umgehende Bereitstellung der Bilddaten sowie unabhängige Beratung.
Allgemein entsteht ein zunehmender  Bedarf an zeitnaher Geoinformation, sowohl um kritische Entscheidungsprozesse zu unterstützen, wie auch um bestehende Datengrundlagen zu ergänzen und zu aktualisieren. Ein Beispiel aus der Privatwirtschaft verdeutlicht das: in der Versicherungswirtschaft stellt die schnelle Erfassung des Schadensausmaßes nach einem Windwurf oder Hagelschlag einen wichtigen Informationsvorteil für Gutachter dar.  So verfolgt und analysiert die GAF proaktiv global auftretende Schadensereignisse und ist in der Lage, auf Basis von frei verfügbaren Sentinel-Daten oder auch kommerziellen, sehr hochauflösenden Satellitenbilddaten Schadensausmaß, -stärke und –dauer zu erfassen und kundenspezifische Geoinformationsprodukte bereitzustellen.